Menu

ESM 2016 - 2. Wettkampftag

Am Samstag, 23. Juli 2016 um 7.00 Uhr starteten die Seniorinnen und Senioren in den 2. Wettkampftag.

Mit einer 24er-Passe in der 4. Runde baute die Effretiker Seniorin Esther Wicki ihre Führung weiter aus. Bis nach der 6. Runde behielt sie den 1. Zwischenrang mit 158 Schlägen und einem stattlichen Vorsprung vor der Burgdorferin Claudia Anderegg mit 167 Punkten. Susanne Goglione vom MC Bellinzona platzierte sich mit 169 Punkten auf den 3. Zwischenrang.

Der Neuendorfer Senior Daniel Büttiker startete mit einer tiefen 24er-Runde und konnte so bis nach der 6. Runde mit 156 Punkten die Führung in seiner Kategorie halten. Mit 159 Punkten folgten Roger Anderegg vom MC Burgdorf und Roger Weber vom MC Neuendorf.

Um 12.15 Uhr, etwas früher als geplant, wurde Block A mit den restlichen Kategorien gestartet.

In der Schüler-Kategorie konnte Alexander Philipona vom MC Burgdorf seine Leaderposition mit 168 Punkten halten. Mit 15 Punkten Abstand folgt Remo Zysset, MC Interlaken mit 183 Punkten. An dritter Stelle platzierte sich Lars Jehle vom MC Bern mit 191 Punkten.

Lars Anderegg vom MC Burgdorf führte die Jugend-Kategorie mit 158 Punkten nach 6 Runden weiter an vor Patrick Gois vom MGC Rheineck mit 186 Punkten.

Kathrin Nydegger vom MC Rüschegg Grizzlybär übernahm am 2. Wettkampftag mit 161 Punkten die Führung bei den Damen. Rebecca Weber vom MC Effretikon folgte mit 162 Schlägen dicht auf dem 2. Zwischenrang vor der Burgdorferin Yvonne Trachsel mit 163 Schlägen.

Nicolas Kaser vom MC ORVAL Reconvilier übernahm am 2. Wettkampftag mit 151 Punkten die Spitze bei den Herren. Daniel Gisin vom PC Ergolz Pratteln rutschte mit 154 Punkten auf den 2. Zwischenrang ab. Auf dem 3. Platz rückte der Amriswiler Sandro Cocchi vor mit 155 Punkten.

Dank grossem Wetterglück - das drohende Gewitter machte einen Bogen um Bern - konnte der 2. Wettkampftag ohne Verzögerung beendet werden. Nach den ersten 6 Spielrunden qualifizierten sich nur rund die Hälfte der Spieler pro Kategorie für die 3 am Sonntag zu spielenden Finalrunden. Weil es bei den Schülern und Junioren weniger Teilnehmer als das vorgesehen Kontingent hatte, gab es bei diesen beiden Kategorien keine Ausscheidungen. Auf der Rangliste ist ersichtlich, welche Spieler es für die Finalrunden am 3. Wettkampftag geschafft haben.

Bildergalerie

Text + Bilder: Marc Maeder, MC Bern

Zum Seitenanfang